auf Facebook  Teilen
 
 

Auf Hochglanz poliert präsentierte sich die Youngtimer- und Oldtimermesse vergangenes Wochenende und lockte 11.100 Besucher aus ganz Österreich sowie Bayern nach Wels. „Die Classic Austria fand bereits zum zweiten Mal statt, aber zum ersten Mal als eigenständige Messe und das war ein voller Erfolg,“ zeigt sich Messedirektor Mag. Robert Schneider erfreut. 
 
Hinter den über 200 Fahrzeugen stecken nicht nur stolze Besitzer, sondern auch interessante Geschichten. Zum Beispiel wurde am Clubstand von Volvo verraten, dass der Volvo P 1800 erst mit der Fernsehserie Simon Templar seinen Durchbruch feierte. Insgesamt stand in der Messehalle 20 ein geschätzter Gesamtwert von über 15 Millionen Euro. Neben den 25 engagierten Clubs zeigten auch namhafte Händler ausgewählte Klassiker in Wels. Die Messe wurde nicht nur für Benzingespräche genutzt, auch so einige Liebhaberstücke wechselten bei der Classic Austria ihre Besitzer. Speziell Oberösterreich besitzt eine hohe Kaufkraft und viele Oldtimer-Inhaber, das zeigte sich an dem regen Messegeschäft. Sowohl bei den KFZ-Händlern als auch beim privaten Oldtimer-Verkauf wurden Fahrzeuge verkauft.
 
Musik, Motoren & Petticoats
Auf eine gemeinsame Zeitreise in die Vergangenheit entführte die Retro-Modenschau zur Verfügung gestellt von der Jamlong Boutique. Petticoats, Kleider und Hosenanzüge aus den 50er, 60er und 70er Jahren begeisterten die Zuseher. Ebenso bezaubernd war die Show der Movida Sisters, die mit stimmungsvoller Live-Musik die Tanzpaare auf die Bühne lockten.  Am Samstag sorgte die Easy Rider Charity für einen beeindruckendes Highlight. 110 Harleys kamen zur Classic Austria, um für den guten Zweck zu sammeln. Insgesamt 68 Fahrzeuge nahmen am Samstag auch bei der Ausfahrt anlässlich des 50. Jubiläums des Oberösterreichischen Motorveteranenclubs teil.
 
Begeistert, bezaubert und beeindruckt von der diesjährigen Classic Austria waren sowohl Aussteller als auch Besucher. Der Termin für das nächste Jahr wurde bereits fixiert:  28. - 30. September 2018.
 
 
Zufriedene Aussteller:
 
Franz Wittner, CarCollection Wittner
Für die junge Messe war sehr viel interessantes Publikum und viele Kunden mit ernsthafter Kaufkraft vor Ort. Deshalb konnten wir auch Besichtigungen zwecks Aankauf fixieren. Wir haben auf unserem Stand sehr viele Besucher aus der Szene begrüßt, die die Messe sehr positiv aufgenommen haben. Leute aus ganz Österreich aber auch aus Deutschland sind zur Classic Austria gekommen.
 
Herwig und Reinhard Funke, Reinhard Funke KFZ und Ersatzteilhandel
Die Stimmung ist sehr positiv und auch die Leute hier in der Region sind sehr große Oldtimerliebhaber. Die Organisation war sehr gut.
 
Michael Dolzer, Dolzer & Lackner GmbH
Die Eindrücke sind super – die Fahrzeuge, die Leute! Die Messe ist ein echter Gewinn. Wir sind zum ersten Mal dabei. Nächstes Jahr sind wir auf alle Fälle wieder als Aussteller bei der Classic Austria.
 
Kiarash Shahabi, Steiner & Partner Classic Cars
Über die Messe freue ich mich riesig. Ich konnte viele Besucher aus Österreich begrüßen – vor allem viele bestehende und ehemalige Kunden, was für mich sehr gut ist. Ich bin zu 100 % nächstes Jahr wieder dabei.
 
Barbaric Stefan, Packard Club
Insgesamt sind wir angenehm überrascht, hoffentlich wird das eine Veranstaltung auf Dauer. Als Oldtimerclub sehen wir, dass eine neue junge Szene in Oberösterreich entsteht – das finde ich gut. Die gesamte Organisation war perfekt .
 
Alfred Voraberger, BMW Club Linz
Wir freuen uns den BMW Club Linz gerade auf der Classic Austria mit einem so großem Stand vertreten zu dürfen. Die tollen Fahrzeuge unserer Mitglieder haben es ermöglicht aus sechs Jahrzehnten BMW-Geschichte einzelne Gustostücke den interessierten Messebesuchern zu zeigen.
 
Matthias von der Heyden, Oldtimerbücher
Uns hat die Messe sehr gut gefallen. Es ist ein interessiertes und kaufkräftiges Publikum vor Ort. Für mich sehr positiv! Das gesamte Drumherum ist toll für uns, es ist für alles gesorgt.